22
May

Unter der Spitze des Eisbergs

Ok Kids. Body Positivity. Alles schon gelesen, alles schon gehört, wir haben doch kapiert, heute sind alle Körper schön und Magersucht ja so 2001. Nivea macht jetzt sogar Werbung mit dicken Körpern und Gilette mit unrasierten Beinen. We’re over it. Oder? Ja, das Schönheitsideal hat sich seit den 2000ern verändert: heute wird nicht mehr so […]

Der Mondsohn saß auf einem Hügel im Staub, legte den Kopf in den Nacken und umschlang seine an die Brust gezogenen Knie.Sein Blick folgte seit zehn Tagen aufmerksam der Sonne. Sie zog in einem akkuraten Halbkreis über den pechschwarzen Himmel und warf lange Nachmittagsschatten über das Tal zu seinen Füßen. Obwohl der Mondsohn sich mehr […]

The time when…

I wrote this text after watching this TedTalk about how to use creative writing to bear witness. You best watch it yourself if you’re interested in the method, but I’ll quickly sum it up here: Step 1: Write down ten experiences you made in the past where you could have, or should have intervened, but […]

7
Apr

Ein seltsamer Traum

Letztes Wochenende hatte ich einen komischen Traum. Ich träumte, es sei 清明节 (Qīngmíng jié), das chinesische Totenfest, und ich hätte mich über das lange Wochenende zu einem Ausflug in die Berge von Anhui angemeldet. Dafür musste ich mitten in der Nacht aufstehen, weil der Minivan um 4 Uhr morgens abfuhr. Wir waren zu Acht und […]

28
Mar

Die Ruhe vor dem Sturm

Jamie ist unerwartet zu meinem Geburtstagsdinner an einem regnerischen Januarsamstag gekommen und hat mir das schönste Geschenk gemacht: sie hat mich zu sich nach Hause eingeladen, um chinesisches Neujahr mit ihr und ihrer Familie zu feiern. Zwei Wochen später regnet es immer noch, mein Praktikum ist endlich zu Ende und das Coronavirus hält China in […]

16
Mar

Farewell, Dada

Am 18.01.2020 hat Dada, mein Lieblingsclub in Shanghai zugemacht. Und so war mein letzter Dada-Abend: Ich sitze auf meinem Fahrrad auf dem Weg zu Dada und höre ein hinreißendes Babyshambles Album. Neben mir schubbert die Straßenreinigung Dreck von der Straße und ich denke daran, wie schockverliebt ich mit 16 in Pete Doherty war. Shanghai ist […]

8
Mar

Das Virus, das den Frieden brachte

Die Stadt schläft nicht, aber sie schweigt, seit Tagen. Draußen scheint die Sonne auf verlassene Straßen, und sie lügt! Wie kann sie so heiter sein? Ihr Strahlen lockt uns vor die Haustür, nach draußen, wo uns eine Epidemie auflauert. Sagt WeChat. Mein WeChat Feed verschafft mir Einblick in die Wohnzimmer und das Innenleben meiner Mitmenschen: […]

6
Mar

Nice Mirror!

Ich stehe nervös am U-Bahnsteig und sehe mich nach einem Typen mit einem riesigen Wandspiegel um. Ich brauche den unbedingt für mein Zimmer, hatte ich gestern Nachmittag plötzlich gedacht, ich brauche etwas um diese tothässliche Tapete zu überdecken und außerdem wäre das ein ganz passabler Grund, mal wieder vor die Tür zu treten. Ich würde […]

6
Mar

work. ein drama in 5 akten

Montag. Ich und fünf andere Büroarbeiter stehen dicht an dicht im Aufzug, reinkarniert aus dem Werktage-Wochenende-Zyklus und bereit für 40 Stunden Arbeit. Eins habe ich im Praktikum schon gelernt: es gibt zwei Typen Menschen – die, die im Aufzug reden, und die, die schweigen. Montagmorgens treffen wir alle die stillschweigende Verabredung, von jeglicher Kommunikation abzusehen, […]

5
Mar

A very dangerous Yoga position

I wrote this text for the meeting of the Shanghai Writing Workshop next week. The prompt I chose was to write a text featuring a dangerous yoga position. Enjoy! The fan on the ceiling feebly swirled the hot, stale air around the room. I wiped sweat pearls away which ran from my temples into my […]